★ ☆ ★   Astrologische Beratung   030 - 63 96 65 96   Jetzt anrufen!   ☆ ★ ☆  
bewegte astrologie
beratung  &  ausbildung
März
30
Blog: aktueller Sternenhimmel
Mars im Sternzeichen Wassermann
Heute Abend wird Mars das konservative und begrenzende Erdzeichen Steinbock verlassen, um freie unkonventionelle Wassermanns-Luft zu schnuppern. Erst letzten Sonntag hat Saturn den selben Zeichenwechsel vollzogen und damit eine Tür geöffnet für neue Ideen und Konzepte. Mars reißt diese Tür schwungvoll weiter auf und kann zu ungeduldigen übereilten Handlungen verführen.

 

Mars im Wassermann handelt schnell, spontan und unabhängig. Er fördert Experimentierfreude und Risikobereitschaft. Unter seinem Einfluss halten wir uns nicht lange mit Kleinigkeiten auf. Wir treffen schnelle Entscheidungen und setzen unsere Ziele zeitnah um. Wir überraschen mit Spontanaktionen und probieren gerne Neues aus. Ausdauernd ist dieser leichtfüßige Mars jedoch nicht. Er kann zwar in kürzester Zeit große Energiemengen mobilisieren, aber es fällt ihm nicht immer leicht, diese auch über einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten. Ein Kämpfer ist der Wassermann-Mars nicht. Er geht Konfrontation und Widerständen geschickt aus dem Weg. Aber er schenkt uns das Talent, für praktische Probleme originelle Lösungen zu finden, die sich meist rasch und erstaunlich einfach realisieren lassen.

 

Die Energie des Wassermann-Mars ist bestens geeignet, um mit Freunden und Gleichgesinnten innovative, wissenschaftliche, technische oder auch humanitäre Projekte in Angriff zu nehmen. Online-Meetings sind dabei nicht nur in Corona-Zeiten eine Selbstverständlichkeit. Wichtig ist, dass jedes Mitglied seinen Beitrag frei von einengenden Regeln und Erwartungen so individuell wie möglich gestalten können sollte. Der Wassermann-Mars steckt voller Überraschungen. Er mag zwar unberechenbar sein, ist aber immer fair und kameradschaftlich.
März
20
Blog: aktueller Sternenhimmel
Frühlings-Tagundnachtgleiche · Sonne im Sternzeichen Widder
Frühlingsanfang mitten in der Cororna-Krise. Die Natur erwacht zu neuem Leben. Bäume und Sträucher schlagen aus, die ersten zarten bunten Frühlingsblumen durchbrechen das braune Laub. Mit ihrem Eintritt in das Sternzeichen Widder hat die Sonne einen neuen Rundgang durch den Tierkreis begonnen. Tag und Nacht sind gleich lang und die Sonne steigt täglich höher am Himmel empor. Alles ist auf Neubeginn gepolt.

 

Auch in unserer Psyche herrscht Aufbruchstimmung vor. Wir wollen aktiv werden, uns bewegen und neue Projekte in Angriff nehmen. Ausgerechnet jetzt müssen wir plötzlich innehalten und drastische Einschnitte in unsere Bewegungsfreiheit hinnehmen. Wir scheinen zum Stillhalten und Abwarten gezwungen zu sein. Aber wir müssen unser Potential nicht komplett auf Eis legen. Gerade Widder bietet Herausforderungen mutig Stirn.

 

Jetzt brauchen wir die großen Widderqualitäten: Engagement, Stärke, Mut, Eigeninitiative, Spontanität, Entscheidungsfreude, Durchsetzungskraft, Kampfgeist und Widerstandskraft. Nehmt Eure Ideen erst und brigt Euch ein. In Widder-Zeiten haben von jeher auch kühne und gewagte Vorhaben eine reelle Chance. Und noch eine gute Nachricht: Widder-Energie stärkt das Immunsystem.
März
10
Blog: aktueller Sternenhimmel
Merkur ist wieder direkt!
Merkur hat seine Rückläufigkeit im Zeichen Wassermann beendet, in das er für ein paar Tage zurück gekehrt ist. Am Montag, den 16. März wird er wieder in Fische eintreten. Da die Planeten sich nach einem Richtungswechsel zunächst noch langsam vorwärts bewegen, wird es ein paar Tage dauern bis unser Kommunikationsplanet wieder richtig in Schwung gekommen ist.

 

Aber wir blicken wieder nach vorn. Neue Ideen, Ziele und Projekte können wachsen und Form annehmen. Wer während der letzten drei Wochen mit technischen Störungen, Terminverschiebungen oder Missverständnissen zu kämpfen hatte, darf erleichtert aufatmen. Die Kommunikation kann auf allen Kanälen wieder frei und ungehindert fließen. In persönlichen Gesprächen erleben wir mehr Leichtigkeit und eine größere Offenheit. Geschäftliche Verhandlungen verlaufen weniger problemorientiert, sondern vorrangig lösungsorientiert.

 

Ich hoffe, dass Ihr die Zeit des rückläufigen Merkurs zum Nachdenken und zur inneren Reinigung nutzen konntet. Das Haus, das er während der retrograden Phase im Geburtshoroskop durchwandert, zeigt an in welchem Lebensbereich schwierige Themen bearbeitet und geklärt werden konnten. Manches wird uns auch erst im Nachhinein bewusst, denn im Tierkreiszeichen Fische wirkt Merkur auf einer feinstofflichen und zum Teil unbewussten Ebene.
März
5
Blog: aktueller Sternenhimmel
Venus im Sternzeichen Stier
Heute hat Venus ihr Domizil, das Tierkreiszeichen Stier betreten. Hier steht sie gut gestärkt und hebt die sinnlichen und schönen Aspekte des Lebens hervor. Jetzt können wir unseren Körper mit Massagen, herrlichen Düften, wohligen Klängen und kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen. Und der Kühlschrank sollte reich gefüllt sein, denn auch kochen und bewirten durften in den kommenden vier Wochen einen besonderen Stellenwert einnehmen.

 

Besonders erfreulich ist dieser Zeichenwechsel für die Gartenliebhaber unter uns. Denn diese Venus schenkt uns einen grünen Daumen. Sie belohnt unser Engagement wird mit üppigem Wachstum und satten Farben. Auch Balkon- und Zimmerpflanzen nehmen extra Aufmerksamkeiten dankbar an. In harte Arbeit sollte dieser Einsatz jedoch nicht ausarten, denn die Stier-Venus liebt Gemütlichkeit und körperliches Wohlbehagen. Eine Pause mit Latte macchiato und Omas Schokoladentorte versüßt das Leben.

 

Auf Liebesbeziehungen, Freundschaften und auch geschäftliche Verbindungen wirkt sich diese Venusstellung stabilisierend aus. Wir können uns auf einander verlassen und nehmen uns mehr Zeit für einander. Stress und Hektik fallen von uns ab. Nicht alle Probleme müssen direkt ausdiskutiert werden, man kann sie auch mal aussitzen ;-). Vielleicht hast Du das Bedürfnis, Deinen Alltag gemeinschaftlicher zu gestalten. Langjährige Freunde sind jetzt gern gesehen, neuen Bekanntschaften hingegen stehen wir zurückhaltend gegenüber. Denn im Stier hält man sich ans Gewohnte.

 

Nicht zuletzt wirkt sich diese Energie auch in finanzieller Hinsicht günstig aus. Auch die Selbstachtung wird steigen und wir sind in der Lage, unsere Wertschätzung für andere offen und herzlich auszudrücken. Nicht nur in Worten, sondern auch mit Blumen, einem selbst gebackenen Kuchen und anderen Aufmerksamkeiten.
Feb.
19
Blog: aktueller Sternenhimmel
Sonne im Tierkreiszeichen Fische
Heute betritt die Sonne das letzte Zeichen im Tierkreis, die stillen und geheimnisvollen Fische. Damit hat sie den Rundgang durch den Zodiak fast vollendet und kann auf einen reichen Erfahrungsschatz zurück blicken. Das ist die Weisheit der Fische.

 

In unseren Breiten ist es die Zeit der Schneeschmelze. Ein neuer Wachstumszyklus ist vorbereitet. Die harten Schalen der Pflanzensamen weichen auf und nehmen das Wasser der Umgebung in sich auf. Jeden Tag steigt die Sonne etwas höher und gewinnt an Intensität, die Vögel zwitschern, der Frühling kündigt sich an.

 

Die Fische-Periode ist eine Zeit des Spürens und Lauschens, eine Zeit der Rückbesinnung auf die Frage woher wir kommen und wohin wir gehen. Im Verborgenen sind feine Kräfte am Werk. Sie stärken die Hingabefähigkeit, das Gottvertrauen und die Intuition. Es lohnt sich, die alltägliche Betriebsamkeit ab und an zu unterbrechen, um einfach einmal nichts zu tun. Auch in der Meditation oder auf Spaziergängen in stiller Natur nehmen wir die Fische-Energie in uns auf. Sie inspiriert Künstler und Musiker in besonderem Maße.

 

Sie nährt Träume, Hoffnungen und Sehnsüchte. Konkrete Ziele jedoch bleiben oft verschleiert, verschwinden im Nebel und lassen sich nur vage erahnen. Wir erleben Unklarheiten und Schwebezustände. Wenn Fische-Energie fließt, brauchen wir nicht aktiv ins Geschehen einzugreifen, sondern dürfen die Dinge sich entwickeln lassen und darauf vertrauen, dass sich alles zur rechten Zeit fügt.

 

Im Sternzeichen Fische werden Grenzen aufgelöst. Wir spüren, dass im Universum alle Wesen miteinander verbunden und verwoben sind. Sensibilität, Empathie und Hilfsbereitschaft nehmen zu. Wir können besser zuhören, Verständnis zeigen und Trost spenden. Jetzt ist es wichtig darauf zu achten, dass wir nicht nur mit anderen liebevoll und empathisch umgehen, sondern auch mit uns selbst. Denn in Fische-Zeiten kann man sich in der Aufopferung für andere leicht selbst verlieren.

 

Auch die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit sind fließend. Was ist Wahrheit? fragen wir uns und: muss sie ausgesprochen werden? Wir wollen niemanden verletzen oder enttäuschen - auch nicht uns selbst. Wir weichen aus, verschleiern Tatsachen und legen uns nicht fest. Möglicherweise setzten wir uns unbemerkt eine rosarote Brille auf und blenden aus, was wir nicht sehen wollen. Enttäuschungen bleiben nicht aus, aber wir sind auch bereit, für unsere Träume und Visionen alles zu geben und können uns so ein Stück vom Himmel auf die Erde holen.
Sie möchten regelmäßig über neue Beiträge von Astrologin Bärbel Zöller informiert werden?
Blog als RSS-Feed abonieren