★ ☆ ★   Astrologische Beratung   030 - 63 96 65 96   ☆ ★ ☆  
bewegte astrologie
beratung  &  ausbildung
  2018  
Dez
9
Blog: aktueller Sternenhimmel
Mars im Skorpion
Heute hat Mars das friedfertige und ausgleichende Sternbild Waage verlassen, um in die leidenschaftlichen Tiefen des Tierkreiszeichens Skorpion einzutauchen. Diese Energie ist dem kämpferischen Planeten vertraut, denn vor der Entdeckung Plutos war das Zeichen Skorpion sein Nachtdomizil.

 

Von Mars erhalten wir Mut, Entschlossenheit und Durchsetzungskraft. Seine Qualitäten brauchen wir, um die Initiative zu ergreifen und um Ideen und Pläne in Taten umzusetzen. Mars-Energie ist spontan und impulsiv. Sie motiviert uns, Unbekanntes auszuprobieren und hilft uns nach einem Fehlschlag wieder aufzustehen und noch einmal von von vorne anzufangen. Im Skorpion sind Durchhaltevermögen, Kontrolle und Selbstbeherrschung groß geschrieben. Wenn Mars in diesem Zeichen steht, nehmen wir für unsere Ziele große Mühen auf uns und bleiben auch unter schwierigen Umständen am Ball. Wir sind zwar weniger flexibel, vermögen jedoch starkem Druck standzuhalten und außerordentliche Leistungen zu vollbringen.

 

Der Skorpion-Mars macht keine halben Sachen. Er verbindet sich zutiefst mit seinen Zielen und setzt sich leidenschaftlich für sie ein. Er hat hohe Ansprüche und gibt nicht auf, bis das Ergebnis seinen Vorstellungen in jeder Hinsicht entspricht.

 

Auf partnerschaftlicher Ebene kann Mars im Skorpion ein leidenschaftliches Feuer entfachen. Nicht selten brechen unter seinem Einfluss angestaute Gefühle aus unbewussten Tiefen hervor und sind nur schwer zu beherrschen oder aufzuhalten. Vielleicht entdecken wir ungeahnte Besitzansprüche in uns, beginnen andere zu kontrollieren oder sehen uns mit Eifersucht und Rachegefühlen konfrontiert. Während Mars das Sternbild Skorpion durchwandert, können wir in derartigen Emotionen regelrecht gefangen sein. Denn wir müssen uns ehrlich mit ihnen auseinandersetzen und sie annehmen um sie schließlich transformieren zu können.

 

Nicht zuletzt weckt Mars im Skorpion unser erotisch-sexuelles Begehren. Auf faszinierende Weise vermag er andere in seinen Bann zu ziehen. Er hat etwas Geheimnisvolles, Anrüchiges und Zügelloses. Obwohl wir meist instinktiv versuchen, diese intensiven Gefühle zurück zuhalten, dürfte es weitaus aufregender und spannender für uns sein sie zuzulassen und auszudrücken.
  2017  
Dez
3
Blog: aktueller Sternenhimmel
Vollmond im Sternbild Zwillinge
Heute am ersten Advent können wir nachmittags um 16:21 Uhr über den Weihnachtsmärkten den Vollmond aufgehen sehen. Vollmondtage besitzen eine besondere emotionale Dichte und Intensität. Denn die beiden großen Lichter Sonne und Mond stehen einander direkt gegenüber und übertragen die Schwingung einer der sechs Achsen des Tierkreises in unser Leben.

 

Die Zwillinge-Schütze-Achse ist aufgeschlossen, interessiert, leicht und beweglich. In diesen beiden Sternzeichen geht es darum, die Welt zu erkunden und zu verstehen. Vertrauensvoll und optimistisch gehen wir auf andere zu, stellen Fragen, denken nach und tauschen uns aus. Wir erkennen neue Zusammenhänge, philosophieren über Gott und die Welt und wachsen daran. Der Zwilling übernimmt die kleinen Schritte und konzentriert sich auf die Fakten, den Schützen treiben große Hoffnungen, Sehnsüchte und Visionen um.

 

Das Gegensatzpaar Zwillinge-Schütze ergänzt sich optimal. Wenn der logisch-analytische Zwillingsverstand sich in Einzelheiten zu verlieren droht, sollten wir uns zum Schützen hin bewegen, denn sein Bestreben, auf der Suche nach dem Sinn des Lebens übergeordnete Zusammenhänge zu erkennen, bringt uns zurück zum Wesentlichen. Umgekehrt können wir auf der Schütze-Seite so großzügig über die Details hinwegsehen, dass wir den Zwilling dringend brauchen, um uns nicht in allzu weitschweifigen Theorien zu verlieren.

 

Die Energie des Zwillinge-Vollmonds kann uns helfen, das richtige Maß zu finden zwischen dem Erforschen konkreter Einzelheiten und einer ganzheitlichen Betrachtungsweise - zwischen Faktenwissen und tiefen Überzeugungen sowie zwischen der Freude an der Vielfalt und der Suche nach dem Optimum.
Dez
3
Blog: aktueller Sternenhimmel
Merkur wird rückläufig
Merkur hat seine Richtung geändert und wird bis zum 20.Dezember, also fast die ganze Adventszeit rückläufig sein. Besonders schwierig sind die Tage bis Freitag, den 8.Dezember, da er in dieser Zeit eine länger anhaltende Konjunktion zu Saturn bildet. Diese Konstellation stellt unsere Geduld auf die Probe und schult die Gelassenheit. Sie verlangsamt das Tempo und stärkt die Konzentration. Jetzt sollten wir nach innen schauen und uns mehr aufs Zuhören verlegen. Jetzt wo sich das Jahr dem Ende neigt, bietet es sich an, Rückschau zu halten und die Ereignisse von 2017 vor dem inneren Auge Revue passieren zu lassen. Neue Projekte sollten in diesem Jahr nicht mehr in Angriff genommen werden.

 

In der Zeit des rückläufigen Merkurs ist auf der kommunikativen Ebene, im Verkehrs- und Transportwesen, im Handel sowie in einigen technischen Bereichen vermehrt mit Störungen oder Verzögerungen zu rechnen. Es lohnt sich, Termine und Treffpunkte einmal öfter zu bestätigen, um Missverständnisse auszuschließen und sich auf Planänderungen einstellen zu können. Auch am Schreibtisch kann jetzt so manches durcheinander geraten. Wichtige Unterlagen finden sich in falschen Ordnern wieder, Mails verschwinden im Nirwana und die Technik macht Probleme. Besonders anfällig sind Handys, Fax und Telefon, Computer, Kopierer und Navis.

 

Auch unsere Reisepläne kann der retrograde Merkur torpedieren. Unterwegs sollten wir grundsätzlich mehr Zeit einplanen, denn man braucht einen Puffer für Verspätungen oder andere kleine Unannehmlichkeiten. Während neue Vorhaben und Vertragsabschlüsse nach Möglichkeit auf die Zeit nach dem 20.Dezember verschoben werden sollten, können alte Projekte, die nicht vorankommen wollten oder auf Eis gelegen hatten, jetzt wieder aufgegriffen, überarbeitet und erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. Alles Angefangene und Liegengebliebene lässt sich unter diesem Einfluss in Ruhe aufarbeiten.

 

Für das Weihnachtsgeschäft ist der rückläufige Merkur weniger optimal. Doch immerhin können ehemalige Kunden zurück gewonnen werden. Als Käufer sollten wir unbedingt die Kassenzettel aufbewahren, denn der eine oder andere Umtausch wird sich nicht vermeiden lassen. Auf dem Bummel über den Weihnachtsmarkt erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, unverhofft alte Bekannte wieder zu treffen.
Dez
1
Blog: aktueller Sternenhimmel
Venus im Sternbild Schütze
Pünktlich zum ersten Advent hat heute Vormittag auch die Venus das hoffnungsfrohe Feuerzeichen Schütze betreten. Von hier bringt sie Licht und Anmut in die dunkle Jahreszeit. Sie öffnet großzügig unsere Türen, um viele Menschen einzulassen. Freudig und enthusiastisch richtet sie stilvolle Kaffeekränzchen und üppige Feste aus. Die Schütze-Venus versteht es, das Leben in vollen Zügen zu genießen. Sie möchte ihre überschwängliche Freude vielfach teilen.

 

Das Tierkreiszeichen Schütze steht für Ausdehnung, Wachstum und Horizonterweiterung. Diese erleben wir durch Venus hauptsächlich im sozialen Umfeld. Die Stimmung ist allgemein freimütig und tolerant. Vertrauensvoll öffnen wir uns fremdländischen Kulturen und exotischem Genuss. Wir nehmen begeistert Neues in uns auf und wachsen daran. Auch der Freundeskreis kann in dieser Zeit größer und bunter werden.

 

Partnerschaften und andere persönliche Beziehungen entwickeln sich unter dem Einfluss der Schütze-Venus positiv. Es gelingt uns leichter, wohlwollend über die Macken und Fehler unserer Lieben hinweg zu sehen, weil wir die dahinter liegenden Beweggründe besser erkennen können. Auch eigene Fehler werden verziehen. In dem gleichen Maße wie es uns gelingt, achtsam und liebevoll mit uns selbst umzugehen, werden wir auch die guten Absichten anderer erkennen und wertschätzen können. Nicht zuletzt stärkt diese feurige und idealistische Venus-Energie den Glauben an eine glückliche, faire und gerechte Weltgemeinschaft.
Nov
22
Blog: aktueller Sternenhimmel
Sonne im Tierkreiszeichen Schütze
Die Sonne hat ihre Wanderung durch das dunkle und geheimnisvolle Tierkreiszeichen Skorpion beendet, um das licht-volle und weite Land des Schützen zu betreten. Die Adventszeit steht vor der Tür, Kerzen und Lichterketten erleuchten unsere Räume und lassen die Welt auch äußerlich in neuem Glanz erstrahlen.

 

Das Sternzeichen Schütze steht für Wachstum, Erkenntnisdrang und Horizonterweiterung. Unter seinem Einfluss wollen wir uns ausdehnen und entwickeln. Wir begeistern uns für großartige Ziele und planen optimistisch in die Zukunft. Fortbildungen, Reisen und neue Projekte erfreuen und beflügeln uns. Wir begegnen dem Leben wohlwollend, lassen uns vertrauensvoll auf neue Menschen und Erfahrungen ein, feiern überschwänglich und sind gerne unterwegs.

 

Die Schütze-Energie rückt philosophische, weltanschauliche und religiöse Themen in den Vordergrund. Sie fördert unsere Weltoffenheit und Toleranz. Unter ihrem Einfluss suchen wir nach den positiven Bedeutungen, beziehungsweise nach den Entwicklungschancen, die in unseren Erlebnissen und Erfahrungen liegen. Wir wollen übergeordnete Zusammenhänge erkennen und verstehen, um unseren Platz in der Welt finden und ausfüllen zu können.

 

Während der Schütze-Zeit gehen wir positiv und enthusiastisch an die Dinge heran. Was jetzt auf den Weg gebracht wird, stimmt uns freudig und gelingt leichter.
Sie möchten regelmäßig über neue Beiträge von Astrologin Bärbel Zöller informiert werden?