★ ☆ ★   Astrologische Beratung   030 - 63 96 65 96   Jetzt anrufen!   ☆ ★ ☆  
bewegte astrologie
beratung  &  ausbildung

Sonne in den Zeichen:


Die Bedeutung der Sonne in den Tierkreiszeichen für das alltägliche Leben. Im Horoskop steht die Sonne für die Lebenskraft und den kreativen Selbstausdruck.


März
20
Blog: aktueller Sternenhimmel
Frühlings-Tagundnachtgleiche · Sonne im Sternzeichen Widder
Frühlingsanfang mitten in der Cororna-Krise. Die Natur erwacht zu neuem Leben. Bäume und Sträucher schlagen aus, die ersten zarten bunten Frühlingsblumen durchbrechen das braune Laub. Mit ihrem Eintritt in das Sternzeichen Widder hat die Sonne einen neuen Rundgang durch den Tierkreis begonnen. Tag und Nacht sind gleich lang und die Sonne steigt täglich höher am Himmel empor. Alles ist auf Neubeginn gepolt.

 

Auch in unserer Psyche herrscht Aufbruchstimmung vor. Wir wollen aktiv werden, uns bewegen und neue Projekte in Angriff nehmen. Ausgerechnet jetzt müssen wir plötzlich innehalten und drastische Einschnitte in unsere Bewegungsfreiheit hinnehmen. Wir scheinen zum Stillhalten und Abwarten gezwungen zu sein. Aber wir müssen unser Potential nicht komplett auf Eis legen. Gerade Widder bietet Herausforderungen mutig Stirn.

 

Jetzt brauchen wir die großen Widderqualitäten: Engagement, Stärke, Mut, Eigeninitiative, Spontanität, Entscheidungsfreude, Durchsetzungskraft, Kampfgeist und Widerstandskraft. Nehmt Eure Ideen erst und brigt Euch ein. In Widder-Zeiten haben von jeher auch kühne und gewagte Vorhaben eine reelle Chance. Und noch eine gute Nachricht: Widder-Energie stärkt das Immunsystem.
Feb.
19
Blog: aktueller Sternenhimmel
Sonne im Tierkreiszeichen Fische
Heute betritt die Sonne das letzte Zeichen im Tierkreis, die stillen und geheimnisvollen Fische. Damit hat sie den Rundgang durch den Zodiak fast vollendet und kann auf einen reichen Erfahrungsschatz zurück blicken. Das ist die Weisheit der Fische.

 

In unseren Breiten ist es die Zeit der Schneeschmelze. Ein neuer Wachstumszyklus ist vorbereitet. Die harten Schalen der Pflanzensamen weichen auf und nehmen das Wasser der Umgebung in sich auf. Jeden Tag steigt die Sonne etwas höher und gewinnt an Intensität, die Vögel zwitschern, der Frühling kündigt sich an.

 

Die Fische-Periode ist eine Zeit des Spürens und Lauschens, eine Zeit der Rückbesinnung auf die Frage woher wir kommen und wohin wir gehen. Im Verborgenen sind feine Kräfte am Werk. Sie stärken die Hingabefähigkeit, das Gottvertrauen und die Intuition. Es lohnt sich, die alltägliche Betriebsamkeit ab und an zu unterbrechen, um einfach einmal nichts zu tun. Auch in der Meditation oder auf Spaziergängen in stiller Natur nehmen wir die Fische-Energie in uns auf. Sie inspiriert Künstler und Musiker in besonderem Maße.

 

Sie nährt Träume, Hoffnungen und Sehnsüchte. Konkrete Ziele jedoch bleiben oft verschleiert, verschwinden im Nebel und lassen sich nur vage erahnen. Wir erleben Unklarheiten und Schwebezustände. Wenn Fische-Energie fließt, brauchen wir nicht aktiv ins Geschehen einzugreifen, sondern dürfen die Dinge sich entwickeln lassen und darauf vertrauen, dass sich alles zur rechten Zeit fügt.

 

Im Sternzeichen Fische werden Grenzen aufgelöst. Wir spüren, dass im Universum alle Wesen miteinander verbunden und verwoben sind. Sensibilität, Empathie und Hilfsbereitschaft nehmen zu. Wir können besser zuhören, Verständnis zeigen und Trost spenden. Jetzt ist es wichtig darauf zu achten, dass wir nicht nur mit anderen liebevoll und empathisch umgehen, sondern auch mit uns selbst. Denn in Fische-Zeiten kann man sich in der Aufopferung für andere leicht selbst verlieren.

 

Auch die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit sind fließend. Was ist Wahrheit? fragen wir uns und: muss sie ausgesprochen werden? Wir wollen niemanden verletzen oder enttäuschen - auch nicht uns selbst. Wir weichen aus, verschleiern Tatsachen und legen uns nicht fest. Möglicherweise setzten wir uns unbemerkt eine rosarote Brille auf und blenden aus, was wir nicht sehen wollen. Enttäuschungen bleiben nicht aus, aber wir sind auch bereit, für unsere Träume und Visionen alles zu geben und können uns so ein Stück vom Himmel auf die Erde holen.
Jan.
20
Blog: aktueller Sternenhimmel
Sonne im Sternzeichen Wassermann
Heute Nachmittag wird die Sonne das konservative, pflichtbewusste und verantwortungsvolle Sternzeichen Steinbock verlassen, um freie Wassermann-Luft zu schnuppern. Sie steigt täglich höher am Himmel empor. Die Nächte werden kürzer und die Tage länger und heller. Im Wassermann geht es um Veränderung und Erneuerung. Altes kann losgelassen werden, neue Ideen und Visionen erfüllen uns. Mitunter tauchen diese urplötzlich auf und wirbeln unser Leben durcheinander.

 

Die Wassermann-Sonne erweckt in uns den Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit. Um nicht im Getriebe der täglichen Verpflichtungen unterzugehen, können wir uns jetzt wie ein Vogel in höhere Gefilde aufschwingen, um das eigene Leben aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Spontanen Gedanken und Impulsen sollten wir in dieser Zeit unbedingt nachgeben. Wir müssen weder fremde Erwartungen erfüllen noch der Norm entsprechen. Originelle unkonventionelle Aktionen legen persönliches Potential frei. Im Wassermann dürfen Regeln gebrochen werden sofern sie den individuellen Entfaltungsspielraum einengen.

 

Auf diesem revolutionären Boden geht es nicht darum Recht zu haben oder andere im Kampf zu besiegen. Es geht auch nicht um Machtstreben oder um die Umsetzung egoistischer Ziele. Vielmehr wollen die Ideale von Freiheit, Fairness und Gerechtigkeit im Zusammenleben und im der Zusammenarbeit umgesetzt werden - im Großen wie im Kleinen.

 

Nicht zuletzt rückt die Wassermann-Zeit Freunde und Gleichgesinnte in den Fokus unserer Aufmerksamkeit. Partnerschaftliche oder familiäre Bande stehen jetzt nicht an der ersten Stelle, sondern jene Menschen, die unsere Interessen und Ideale teilen, die an einem ähnlichen Lebensabschnitt stehen wie wir selbst oder die Vergleichbares erlebt und durchgemacht haben. Jetzt geht es um Menschen, mit denen uns gemeinsame Ziele und Projekte verbinden. Im Wassermann haben wir die Chance, wahre Freundschaft kennen zu lernen, die frei ist von einschränkenden Ansprüchen und Erwartungen und die uns in jeder Hinsicht bereichert und beflügelt.
  2019  
Dez.
22
Blog: aktueller Sternenhimmel
Sonne im Tierkreiszeichen Steinbock
Heute ist Wintersonnenwende, der dunkelste und kürzeste Tag im Jahr. Die Sonne hat ihre geringste Mittagshöhe erreicht, um im Sternbild Steinbock ihren langsamen Wiederaufstieg anzutreten. Dieser Zeichenwechsel der Sonne verleiht dem Weihnachtsfest jedes Jahr Erhabenheit und feierlichen Ernst. Im Steinbock wandert die Sonne auf dem Hoheitsgebiet des Planeten Saturn, dem sie am 12.Januar zeitgleich mit Pluto und Merkur begegnen wird. Diese Konjunktion steht für tiefgreifende gesellschaftliche und private Veränderungen. Das Horoskophaus, in das sie dieses Stellium Geburtshoroskop fällt, zeigt an, in welchem Lebensbereich eine Transformation zu erwarten ist.

 

Das klare wärmende Licht der Steinbock-Sonne wirkt zentrierend und begrenzend. Sie fordert uns auf, den Blick nach innen zu richten, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren und uns Zeit zu nehmen für die Menschen und Aufgaben, die uns besonders am Herzen liegen.

 

Im Erdzeichen Steinbock geht es nicht wie im Schütze um die optimistische Planung großartiger Projekte, sondern um die konkrete Umsetzung gegenwärtiger Aufgaben. Unter diesem Einfluss gelingt es uns leichter, das Leben zu strukturieren und die alltäglichen Pflichten gewissenhaft zu erledigen. Auch ehrgeizige Ziele können erreicht werden sofern sie realistisch sind. Denn wir sind bereit, uns anzustrengen und die nötigen Konsequenzen zu tragen. Diszipliniert, fleißig und ausdauernd arbeiten wir auf unseren Erfolg hin und freuen uns, wenn unserer Leistung die gebührende Anerkennung zuteil wird.

 

Da die Steinbock-Sonne das Kontrollbedürfnis erhöht und uns nicht unbedingt flexibler macht, sollten wir jetzt bewusst darauf achten, dass Spontanität, Lebensfreude und Vertrauen nicht zu kurz kommen. Mehr als zu jeder anderen Zeit lernen wir, sowohl für die Gemeinschaft als auch für das eigene Leben selbst die Verantwortung zu übernehmen. Die Steinbock-Energie ermutigt uns, junge Menschen zu führen und ältere tatkräftig zu unterstützen.
Nov.
22
Blog: aktueller Sternenhimmel
Sonne im Tierkreiszeichen Schütze
Heute Nachmittag beendet die Sonne ihre Wanderung durch das dunkle und geheimnisvolle Tierkreiszeichen Skorpion, um das lichtvolle weite Land des Schützen zu betreten. Die Adventszeit steht vor der Tür. Kerzen und Lichterketten erleuchten unsere Häuser. Sie sind ein Sinnbild für das Licht der Hoffnung in unseren Herzen.

 

Das Sternzeichen Schütze steht für Wachstum, Horizonterweiterung und Erkenntnisdrang. Unter seinem Einfluss wollen wir uns ausdehnen und weiter entwickeln. Wir begeistern uns für großartige Ziele und planen optimistisch in die Zukunft. Fortbildungen, Reisen und neue Projekte erfreuen und beflügeln uns. Hier begegnen wir dem Leben wohlwollend und lassen uns vertrauensvoll auf neue Menschen und Erfahrungen ein. Wir feiern überschwänglich und sind gerne unterwegs.

 

Die Schütze-Energie rückt philosophische, weltanschauliche und religiöse Themen in den Vordergrund. Sie fördert Weltoffenheit und Toleranz. Unter ihrem Einfluss suchen wir nach dem Sinn des Lebens und nach den Entwicklungschancen, die in unseren Erlebnissen und Erfahrungen liegen. Wir sind bestrebt, übergeordnete Zusammenhänge zu erkennen, um unseren Platz in der Welt finden und ausfüllen zu können.

 

Während der Schütze-Zeit gehen wir positiv und enthusiastisch an die Dinge heran. Was jetzt auf den Weg gebracht wird, stimmt uns freudig und gelingt leichter.
Sie möchten regelmäßig über neue Beiträge von Astrologin Bärbel Zöller informiert werden?
Blog als RSS-Feed abonieren