★ ☆ ★   Astrologische Beratung   030 - 63 96 65 96   ☆ ★ ☆  
bewegte astrologie
beratung  &  ausbildung

Vollmond in den Zeichen:


Die magische Kraft des Vollmondes und seine Bedeutung in den Tierkreiszeichen. Jeden Monat hebt die Opposition von Sonne und Mond eine Achse des Zodiaks hervor.


Jul
27
Blog: aktueller Sternenhimmel
Vollmond im Sternzeichen Wassermann mit einer totalen Mondfinsternis
Der heutige Vollmond geht mit einer totalen Mondfinsternis einher, die in ganz Europa zu sehen ist. Sie dauert von 20:24 Uhr bis 23:14 Uhr und ist die längste Mondfinsternis dieses Jahrhunderts. Bei seinem Aufgang um 21:00 Uhr (Berlin) ist der Mond bereits vollständig verdunkelt. Man spricht auch von einem Blutmond, da im Kernschatten der Erde das Sonnenlicht von der Erdatmosphäre gebrochen wird und nur langwelliges rotes Licht den Mond erreicht.

 

In alten Zeiten galten Mond- Und Sonnenfinsternisse als Vorboten dramatischer Ereignisse. Eine Mondfinsternis betraf in erster Linie das Volk (in der Mundanastrologie steht der Mond für das Volk) und wurde mit Naturkatastrophen, Hungersnöten und Seuchen in Verbindung gebracht. Sonnenfinsternisse hingegen kündigten schwere Zeiten für die Herrscher an. Aus heutiger Sicht ist die astrologische Bedeutung von Finsternissen mit der von Pluto-Transiten vergleichbar. Sie wirken machtvoll und transformierend und lösen im negativen wie im positiven Sinne tief greifende Veränderungen aus.

 

Entscheidend bei einer Mondfinsternis ist der sogenannte Finsternisgrad. Das ist der Tierkreisgrad, auf welchem der Mond zum Zeitpunkt der Verdunkelung steht. Heute Abend sind es 4-5° Wassermann. Wenn sich Deine Sonne, Dein Aszendent oder einer Deiner Radix-Planeten in unmittelbarer Nähe dieser Grade befindet, dürfte diese Mondfinsternis für Dich mit einer wichtigen Transformation verbunden sein. Das astrologische Haus, in das dieser Vollmond in Deinem Horoskop fällt, zeigt an welcher Lebensbereich betroffen ist.

 

Mit dem Wassermann-Vollmond verbinden wir Lebendigkeit, Kreativität und Lebensfreude sowie einen freien individuellen Selbstausdruck. Sonne und Mond stehen sich auf der Löwe-Wassermann-Achse gegenüber. Der luftige Wassermann-Mond steht für das Bedürfnis nach Unabhängigkeit und Autonomie. Die stolze Löwe-Sonne ermöglicht uns, unser schöpferisches Potential selbstbewusst auszudrücken. Es ist jedoch Vorsicht geboten, denn dieser Vollmond wird herausfordernd von Mars und Uranus aspektiert. Mars verleiht ihm eine impulsive und aggressive Komponente, denn er steht in Konjunktion zum Mond und in Opposition zur Sonne. Überraschungsplanet Uranus bildet zu beiden Lichtern ein Quadrat. Damit muss vor Übersprungsandlungen, Affekthandlungen und vorschnellen Entscheidungen gewarnt werden. Doch dieser Vollmond schenkt uns Mut, Spontanität und Offenheit für neue Entwicklungen.
Jun
27
Blog: aktueller Sternenhimmel
Vollmond im Sternzeichen Steinbock
Heute nach dem späten Sonnenuntergang wird am Osthimmel der Steinbock-Vollmond zu sehen sein und die kurze Nacht erleuchten. Exakt ist er am Donnerstag, den 28.Juni um kurz vor 7 Uhr wenn die Sonne bereits wieder aufgegangen ist. Wir dürfen uns also auf zwei Vollmondnächte freuen.

 

Wie bei jedem Vollmond stehen Sonne und Mond einander gegenüber und heben damit eine Achse des Zodiaks hervor. Diesmal ist es die Krebs-Steinbock-Achse, die sogenannte Eltern-Achse. Während der Mond im ernsten, begrenzenden und würdevollen Tierkreiszeichen Steinbock steht, strahlt die Sonne aus dem empfindsamen, seelisch reichen, aufnehmenden und überfließenden Sternbild Krebs zu ihm herüber. Gefühl, Fürsorge und Bedürftigkeit stehen Fleiß, Pflichtbewusstsein und Verantwortung gegenüber.

 

Die Ereignisse rund um den Steinbock-Vollmond konfrontieren uns mit dieser Polarität. Energetisch kippt die Achse jedoch etwas nach der Steinbock-Seite. Denn Saturn, der Herrscher-Planet des Zeichens Steinbock, steht in enger Konjunktion zum Mond. Da wir unter dieser Dominanz Gefahr laufen, die Messlatte besonders hoch zu hängen und uns und andere zu überfordern, sollten wir jetzt ganz bewusst darauf achten, unsere eigenen Gefühle und Bedürfnisse sowie die unserer Mitmenschen gebührend zu respektieren.
Mai
28
Blog: aktueller Sternenhimmel
Vollmond im Tierkreiszeichen Schütze
Heute Abend nachdem ein weiterer wundervoller Sommertag zu Ende gegangen ist, können wir am Nachthimmel den Mai-Vollmond aufgehen sehen. Er steht im Tierkreiszeichen Schütze und reflektiert das Licht der Sonne aus dem Oppositionszeichen Zwillinge. Jeden Monat erinnert uns der Vollmond daran, dass die Opposition eine Ergänzung ist. Um das Potential eines Sternzeichens vollständig ausschöpfen zu können, müssen wir auch die Qualitäten des gegenüber liegenden Zeichens in uns aufnehmen und in unser Leben integrieren.

 

Bei dominanter Zwillingsenergie laufen wir Gefahr, uns aufgrund der Vielfalt an Interessen und Möglichkeiten sowie unseres Bedürfnisses nach Abwechslung und Bewegung zu verzetteln und in Einzelheiten verlieren. Den Gegenpol und die Ergänzung dazu finden wir im Sternbild Schütze. Hier liegt das Bestreben, übergeordnete Zusammenhänge zu erkennen und den eigenen Horizont zu erweitern sowie das Talent, das große Ganze im Auge zu behalten.

 

Der Schütze-Vollmond ermöglicht uns, diese Polaritäten wahrzunehmen und konstruktiv zu verbinden. Denn die Energie der Zwillinge-Schütze-Achse schenkt uns Begeisterung für große Visionen und gleichzeitig die Fähigkeit, die dazu notwendigen Informationen einzuholen und detaillierte Pläne für die konkrete Umsetzung unserer Ziele auszuarbeiten.
Apr
29
Blog: aktueller Sternenhimmel
Vollmond im Tierkreiszeichen Skorpion
Heute an diesem lauen Frühlingsabend können wir am Osthorizont kurz vor 21:00 Uhr den Skorpion-Vollmond aufgehen sehen. In den frühen Morgenstunden des 30.April stehen die beiden Lichter einander dann exakt gegenüber.

 

Vollmondtage und Vollmondnächte bringen die emotionalen Saiten in uns zum Schwingen. Verborgene Gefühle, Wünsche und Sehnsüchte werden uns auf bittersüße Weise bewusst, denn die Energie des Skorpion-Vollmondes hat eine besondere Dichte und Intensität. Sie kann tiefe Leidenschaften wachrufen - im positiven wie im negativen Sinne - und uns gründlich wandeln wenn wir uns den auftauchenden Bildern und Emotionen stellen. Skorpion ist das Zeichen der Transformation. Unter seinem Einfluss werden in einem Läuterungsprozess hemmende und blockierende Verhaltensmuster zerstört und erneuert. Dieses Zeichen verleiht uns die Kraft und den Mut, dem eigenen Schatten so lange direkt ins Auge zu blicken bis er Schritt für Schritt seine Macht verliert.

 

Dieser Vollmond aktiviert die Stier-Skorpion-Achse, die sogenannte Werte-Achse. Auf der einen Seite geht es darum zu erkennen und wert zu schätzen, was uns wirklich wichtig ist und auf der anderen darum, los zu lassen was der eigenen Entwicklung im Wege steht. Oft handelt es sich dabei um alte Glaubenssätze und Gewohnheiten. Das ist jedoch nicht immer einfach, denn wir haben es hier mit zwei fixen Zeichen zu tun, die oft viel zu lange festhalten. Aber es ist notwendig, um das Leben im Sinne der Stier-Sonne in vollen Zügen genießen zu können. Darum sollte aller überflüssiger Ballast hemmungslos abgeworfen und verbrannt werden.

 

Die gute Nachricht ist, dass die skorpionischen Wandlungsprozesse niemals saftlos und kopflastig verlaufen. Im Gegenteil, in einer Skorpion-Vollmondnacht sollte auch leidenschaftlich getanzt und geliebt werden!
Mär
31
Blog: aktueller Sternenhimmel
Oster-Vollmond im Sternzeichen Waage
Heute Abend können wir im Sternzeichen Waage den Ostervollmond aufgehen sehen. Es stehen uns sogar zwei Vollmondnächte bevor, denn die Opposition von Sonne und Mond ist erst morgen Nachmittag exakt. Im Spannungsdreieck zu beiden Lichtern ist eine Konjunktion von Mars und Saturn am Himmel zu sehen - eine anstrengende und etwas bremsende Konstellation. Unter diesem Einfluss wird nicht alles auf Anhieb funktionieren. Das eine oder andere Vorhaben muss noch einmal überdacht und gegebenenfalls verändert werden. Wichtig ist, dass wir Schwierigkeiten und Hindernisse trotz der emotionsgeladenen Vollmondenergie nicht persönlich nehmen.

 

Der erste Frühlings-Vollmond hebt die Widder-Waage-Achse im Zodiak hervor. Seit dem 21. März wandert die Sonne durch das aktive und kämpferische Tierkreiszeichen Widder, in dem neue Ziele und Projekte mit Feuereifer in Angriff genommen werden. Hier erobern wir mutig das Feld und behaupten uns gegen die Konkurrenz, zur Not auch im Alleingang. Der Sonne gegenüber steht im friedvollen und diplomatischen Beziehungszeichen Waage der Mond. Diese Energie fördert den Teamgeist und strebt nach Ausgleich und Harmonie.

 

'Eigendurchsetzung und Zusammenarbeit' beziehungsweise 'ich und die anderen' sind die Polaritäten, die der Waage-Vollmond uns bewusst macht. Wir können uns fragen, in welchen Lebensbereichen wir andere stärker mit einbeziehen möchten und in welchen eine entschiedenere und unabhängigere Haltung hilfreich wäre. Die Ereignisse am Vollmondtag liefern wichtige Hinweise, um Ungleichgewichte auf dieser Achse zu korrigieren.
Sie möchten regelmäßig über neue Beiträge von Astrologin Bärbel Zöller informiert werden?
Blog als RSS-Feed abonieren