★ ☆ ★   Astrologische Beratung   030 - 63 96 65 96   ☆ ★ ☆  
bewegte astrologie
beratung  &  ausbildung
Jun
9
Blog: aktueller Sternenhimmel
Vollmond im Tierkreiszeichen Schütze
Wenn heute Abend nach diesem wundervollen Sommertag die Sonne untergeht, können wir am Nachthimmel den Juni-Vollmond aufgehen sehen. Er steht im Sternzeichen Schütze und reflektiert das Licht der Sonne aus dem Gegen-Zeichen Zwillinge. Monat für Monat erinnert uns der Vollmond daran, dass jede Opposition eine Ergänzung ist. Um das Potential eines Sternzeichens vollständig ausschöpfen zu können, müssen wir auch die Qualitäten des gegenüber liegenden Zeichens aufnehmen, durchdringen und in unser Leben integrieren.

 

Bei dominanter Zwillingsenergie laufen wir Gefahr, uns aufgrund der Vielfalt unserer Interessen und Möglichkeiten sowie des Bedürfnisses nach Abwechslung und Bewegung zu verzetteln und in Einzelheiten verlieren. Den Gegenpol und die Ergänzung dazu finden wir im Sternbild Schütze. Hier liegt das Bestreben, übergeordnete Zusammenhänge zu erkennen und den eigenen Horizont zu erweitern sowie das Talent, das große Ganze im Auge zu behalten.

 

Der Schütze-Vollmond ermöglicht uns, diese Polaritäten wahrzunehmen und konstruktiv zu verbinden. Denn die Energie der Zwillinge-Schütze-Achse schenkt uns Begeisterung für große Visionen und gleichzeitig die Fähigkeit, detaillierte Pläne für deren konkrete Umsetzung auszuarbeiten.
Mai
10
Blog: aktueller Sternenhimmel
Vollmond im Tierkreiszeichen Skorpion
Heute Abend werden wir bei zum Teil leider immer noch vor-frühlingshaften Temperaturen den Mai-Vollmond bewundern können. Dieser steht im Sternzeichen Skorpion und wird kurz vor Mitternacht exakt.

 

Vollmondtage und Vollmondnächte bringen die emotionalen Saiten in uns zum Schwingen. Verborgene Gefühle, Wünsche und Sehnsüchte werden uns auf bittersüße Weise bewusst, denn die Energie des Skorpion-Vollmondes hat eine besondere Dichte und Intensität. Sie kann tiefe Leidenschaften wachrufen - im positiven wie im negativen Sinne – und uns gründlich wandeln wenn wir uns den auftauchenden Bildern und Emotionen stellen. Skorpion ist das Zeichen der Transformation. Unter seinem Einfluss werden in einem Läuterungsprozess hemmende und blockierende Verhaltensmuster zerstört und erneuert. Dieses Zeichen verleiht uns die Kraft und den Mut, dem eigenen Schatten so lange direkt ins Auge zu blicken bis er Schritt für Schritt seine Macht verliert.

 

Dieser Vollmond aktiviert die Stier-Skorpion-Achse, die sogenannte Werte-Achse. Auf der einen Seite geht es darum zu erkennen und wert zu schätzen, was uns wirklich wichtig ist und auf der anderen darum, los zu lassen was der eigenen Entwicklung im Wege steht. Oft handelt es sich dabei um alte Glaubenssätze und Gewohnheiten. Das ist jedoch nicht immer einfach, denn wir haben es hier mit zwei fixen Zeichen zu tun, die oft viel zu lange festhalten. Aber es ist notwendig, um das Leben im Sinne der Stier-Sonne in vollen Zügen genießen zu können. Darum sollte aller überflüssiger Ballast hemmungslos abgeworfen und verbrannt werden.

 

Die gute Nachricht ist, dass die skorpionischen Wandlungsprozesse niemals saftlos und kopflastig verlaufen. Im Gegenteil, in einer Skorpion-Vollmondnacht sollte auch leidenschaftlich getanzt und geliebt werden!
Apr
10
Blog: aktueller Sternenhimmel
Oster-Vollmond im Sternzeichen Waage
Heute Abend werden wir am Osthimmel den Oster-Vollmond aufgehen sehen. Erfreulicherweise erwarten uns sogar zwei Vollmond-Nächte, denn der eigentliche Vollmondtag ist erst morgen, wenn Sonne und Mond einander in den frühen Morgenstunden exakt gegenüber stehen.

 

Der erste Frühlings-Vollmond hebt die Widder-Waage-Achse im Zodiak hervor. Seit dem 21. März wandert die Sonne durch das kämpferische Tierkreiszeichen Widder, in dem neue Ziele mit Feuereifer umgesetzt werden. Hier erobern wir mutig das Feld und behaupten uns gegen die Konkurrenz, zur Not auch im Alleingang. Der Mond hingegen steht im friedvollen und diplomatischen Beziehungszeichen Waage, das den Teamgeist fördert und nach Harmonie und Ausgleich strebt.

 

'Eigendurchsetzung und Zusammenarbeit' beziehungsweise 'ich und die anderen' sind die Polaritäten, die der Waage-Vollmond uns bewusst macht. Wir können uns fragen, in welchen Lebensbereichen wir andere stärker mit einbeziehen möchten und in welchen eine entschiedenere und unabhängigere Haltung hilfreich wäre. Die Ereignisse am Vollmondtag liefern wichtige Hinweise, um Ungleichgewichte auf dieser Achse zu korrigieren.
Mär
12
Blog: aktueller Sternenhimmel
Vollmond im Sternbild Jungfrau
Heute Abend nach Sonnenuntergang können wir am Osthorizont den Jungfrau-Vollmond aufgehen sehen. Seine Energie ist bereits den ganzen Tag zu spüren, denn er ist am Nachmittag exakt. An Vollmondtagen und -nächten sind wir unseren Gefühlen besonders nah und stimmungsabhängiger, empfindlicher und verletzbarer als sonst. Auch romantische Wünsche und Sehnsüchte werden wach und wollen gelebt werden.

 

Bei jedem Vollmond stehen die beiden Ur-Polaritäten, Sonne und Mond - das geistige befruchtende sowie das empfangende formgebende Prinzip – einander gegenüber. Durch Ihre Position in zwei gegensätzlichen sich ergänzenden Sternzeichen betonen sie die Polarität einer bestimmten Achse im Zodiak. Heute ist es die Jungfrau-Fische-Achse, denn der Mond steht im Sternbild Jungfrau und die Sonne in den Fischen.

 

Durch die Augen der Jungfrau sehen wir eine konkrete überschaubare Welt, die wir sehr genau beobachten und rational zu erklären versuchen. Wir sind bestrebt, uns optimal an diese Realität anzupassen und durch vernünftiges Handeln steuernd einzugreifen. Die Fische-Energie hingegen lässt uns eine geheimnisvolle vielschichtige Wirklichkeit erahnen, die sich mit dem Verstand nicht vollständig erklären lässt. Sie unterliegt den universellen Gesetzmäßigkeiten und ist vom Menschen nur bedingt beeinflussbar. Hier lernen wir, die Dinge geschehen zu lassen und das anzunehmen was ist.

 

Die Ereignisse und Stimmungen während der Vollmond-Zeit tragen diese Polarität in sich. Es gilt heraus zu finden, wann es klug und hilfreich ist, aktiv ins Geschehen einzugreifen und wann wir lieber darauf vertrauen sollten, dass die Dinge sich von selbst entwickeln und alles zur rechten Zeit geschieht. Die Energie des Jungfrau-Vollmonds hilft uns, diese beiden Pole sinnvoll miteinander zu verbinden.
Feb
10
Blog: aktueller Sternenhimmel
Vollmond im Sternbild Löwe
In der Nacht zum Samstag lohnt sich ein Blick an an den nächtlichen Winterhimmel, denn der Februar-Vollmond, auch Schneemond genannt geht mit einer Halbschattenfinsternis einher, die in Europa mit bloßem Auge zu sehen ist. Am Freitag um 23:32 Uhr tritt der Mond in den Halbschatten der Erde ein, um 01:44 Uhr erreicht die Verdunkelung ihren Höhepunkt. Da es sich nicht um eine totale Mondfinsternis handelt, erscheint lediglich der nördliche Rand des Mondes in einem leicht abgedunkelten Licht. Am Samstag um 03:55 Uhr verlässt der Mond den sogenannten Halbschattenkegel der Erde wieder.

 

Dieser Vollmond findet harmonisch flankiert von Jupiter und Uranus im Tierkreiszeichen Löwe statt. Das spricht für eine herzliche, ausgelassene, vielleicht sogar euphorische Stimmung - intensiviert durch die Finsternis. Gegenüber im unkonventionellen, freiheitsliebenden und deutlich distanzierteren Sternbild Wassermann steht die Sonne, deren Licht der Februar-Vollmond reflektiert. Am Samstag um 1:32 Uhr stehen Sonne und Mond einander exakt gegenüber und heben die Löwe-Wassermann-Achse des Zodiaks hervor.

 

Löwe und Wassermann stehen für zwei gegensätzliche einander ergänzende Prinzipien. Die Löwe-Energie ist kreativ, lebensfroh, subjektiv und spontan. Löwebetonte Menschen ergreifen das Leben selbstbewusst aus der Mitte heraus. Sie wollen im Zentrum stehen und von allen bewundert werden. Wassermann-Geborene hingegen mischen sich nicht so leicht unters Volk. Sie meiden die Zentren und betrachten das Leben lieber aus einer höheren Warte heraus, um den Überblick nicht zu verlieren. Sie bleiben auf Distanz – objektiv und frei. Beide Zeichen sind auf ihre Weise sehr individuell und benötigen einander für ihre Entwicklung. Wenn der Löwe in seiner subjektiven Sicht der Dinge gefangen ist, hilft ihm die Wassermann-Energie, über seinen Tellerrand hinaus zu blicken. Umgekehrt braucht der Wassermann die Löwe-Energie, um sich ins pralle Leben zu wagen und emotional Anteil nehmen zu können, damit er und nicht als Fremder außen vor bleibt.

 

Wenn beide Prinzipien gut zusammen wirken, setzen sie kreative lebensbejahende Energien frei und wecken unsere Schöpferkräfte. Dieser Vollmond birgt die Chance, die Ideen und Inspirationen der mit Jupiter-und Uranus-Energie angereicherten Wassermann-Sonne aufzugreifen, um sie mit Leben zu füllen und einen freien individuellen Ausdruck für sie zu finden.
Sie möchten regelmäßig über neue Beiträge von Astrologin Bärbel Zöller informiert werden?