★ ☆ ★   Astrologische Beratung   030 - 63 96 65 96   ☆ ★ ☆  
bewegte astrologie
beratung  &  ausbildung
Mär
10
Blog: aktueller Sternenhimmel
Mars im Tierkreiszeichen Stier
Pläne und Projekte, die während der letzten Wochen geschmiedet und in Angriff genommen wurden, können nun konkretisiert und gefestigt werden, denn Mars hat das bodenständige und praktische Erdzeichen Stier betreten.

 

Hier gilt das Motto: In der Ruhe liegt die Kraft. Die Energie des Stier-Mars sollte auf langfristig angelegte Projekte gerichtet werden. Denn unter diesem Einfluss wird nicht übereilt gehandelt. Ist jedoch nach reiflicher Überlegung eine Entscheidung gefallen, so wird das Ziel ausdauernd, hartnäckig und wenn es sein muss unnachgiebig verfolgt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es hat Hand und Fuß und hält lange.

 

Der Stiermars wirkt stabilisierend und erdend. Wiederkehrende Abläufe und Routinearbeiten sind ihm genehm. Überraschende Planänderungen und Aufgaben, die unsere Flexibilität erfordern hingegen werden eher zum Problem. Denn wir stellen uns nicht gerne um und tendieren dazu, Widerständen stur zu trotzen wenn wir unsere Sicherheit bedroht sehen. Da das spontane Ausagieren der feurigen Mars-Energien im Stier gebremst ist, können sie sich aufstauen und zu einem späteren Zeitpunkt unangemessen heftig entladen.

 

Diese Mars-Position kann sehr gut für handwerkliche Tätigkeiten, häusliche Reparaturarbeiten sowie für die Balkon- und Gartengestaltung genutzt werden. Körperlich fördert sie den Muskelaufbau durch regelmäßiges Joggen oder ein anderes Ausdauertraining.
Mär
4
Blog: aktueller Sternenhimmel
Retrograde Venus
Nachdem Venus bereits seit einiger Zeit ihr Tempo verlangsamt hat, nimmt sie heute einen Richtungswechsel vor und wird sechs Wochen rückwärts wandern. Es handelt sich jedoch nur um eine scheinbare Rückläufigkeit, bei welcher sich die Bewegung der Venus relativ zur Bewegung der Erde verlangsamt. Während dieser rückläufigen Phase erleben wir in allen Belangen der Venus – den zwischenmenschlichen Beziehungen, der Kunst, der Schönheit, der Sinnlichkeit sowie der persönlichen Ressourcen – eine Verlangsamung oder ein Innehalten zugunsten von mehr Tiefe und Intensität.

 

Partnerschaftliche Auseinandersetzungen häufen sich in dieser Zeit. Altbekannte Themen kommen wieder auf den Tisch und sollten geklärt werden. Denn unter diesem Einfluss ist ein tieferes Verständnis möglich. Es können nachhaltige Lösungen gefunden werden, ohne die Partnerschaft ernsthaft aufs Spiel zu setzten. Denn wer sich bei rückläufiger Venus trennt, wird früher oder später wieder vereint. Von einer Hochzeit bei dieser Konstellation ist jedoch abzuraten. Liebesbeziehungen, die unter ihr beginnen, werden schon früh geprüft.

 

In Sachen Schönheit und Mode sei erwähnt, dass die rückläufige Venus das Abnehmen nicht begünstigt. Ambitionen in dieser Richtung dürfen getrost auf Mitte April verschoben werden. Auch das neue Frühlings-Outfit kann noch warten, denn jetzt ist die Umtauschgefahr erhöht. Falls Dir jedoch jemand Geld schuldet, steigen die Chancen, dass es bald zu Dir zurück fließt.

 

Die retrograde Venus legt den Fokus auf alte Freundschaften und Beziehungen. Vielleicht taucht sogar eine verflossene Liebe aus der Versenkung wieder auf. Langjährige Partnerschaften profitieren von einem gemeinsamen Rückblick auf schöne und schwierige Zeiten. Denn diese Energie fördert Nähe und Verbundenheit. Vielleicht habt Ihr Lust, an den Ort Eures Kennenlernens zu reisen, ein besonderes Konzert zu besuchen oder auf eine andere Weise Eure gemeinsame Geschichte zu würdigen und Dankbarkeit auszudrücken.
Feb
26
Blog: aktueller Sternenhimmel
Merkur im Sternbild Fische
Ab heute ist die Aufmerksamkeit verstärkt nach innen gerichtet, denn Merkur hat das Sternbild Fische betreten. Durch diesen Einfluss kann das Denken vorübergehend an Schärfe verlieren. Kritische Analysen und logische Schlussfolgerungen treten in den Hintergrund zugunsten von facettenreichen intuitiven Denkwahrnehmungen. Gedanken kommen und fließen weiter. Sie lassen sich nicht festhalten oder in eine bestimmte Richtung zwingen. Sie finden ihren eigenen Weg, sind oft weise und haben eine heilende Wirkung.

 

Auch auf der kommunikativen Ebene löst der Fische-Merkur trennende Grenzen auf. Trotz rücksichtsvoller Zurückhaltung kommen wir mit den unterschiedlichsten Menschen in Kontakt. Gespräche verlaufen jetzt weicher und geschmeidiger, häufig jedoch auch unklarer. Sie finden auf vielen Kanälen gleichzeitig statt. Mit feinen Antennen nehmen wir neben Mimik und Körpersprache auch die energetischen Schwingungen unseres Gegenübers auf. Wir haben ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte unserer Lieben, hören einfühlsam zu und finden tröstende Worte. Auch den Träumen und Idealen unserer Mitmenschen stehen wir aufgeschlossen gegenüber. Urteile und Bewertungen weichen in diesem Tierkreiszeichen einem tiefen liebevollen Verständnis für unseren Nächsten.

 

Allerdings sollten wir jetzt nicht alles für bare Münze nehmen was man uns erzählt. Denn Merkur im Sternbild Fische öffnet auch Illusionen Tür und Tor. Außerdem fällt es in dieser Zeit besonders schwer 'nein' zu sagen. Stattdessen redet man lange um den heißen Brei herum, um niemanden zu enttäuschen oder zu verletzen - vielleicht auch um sich selbst noch nicht festlegen zu müssen. Man hält sich gerne bedeckt und so Manches bleibt eine Zeitlang in der Schwebe.

 

Nicht zuletzt regt diese Merkur-Stellung die Fantasie an und unterstützt künstlerische Talente. Es ist eine wundervolle Energie für Gesang und Lyrik. Vielleicht hast Du ja Freude daran, einen Gedichtband hervor zu holen oder Dich selbst in Poesie zu versuchen.
Feb
19
Blog: aktueller Sternenhimmel
Sonne im Tierkreiszeichen Fische
Heute ist die Sonne in das stille und geheimnisvolle Zeichen Fische eingetaucht, in das letzte Sternbild im Tierkreis, das die Weisheit des gesamten Zodiaks in sich trägt. In unseren breiten ist es die Zeit der Schneeschmelze. Die schützenden harten Schalen der Pflanzensamen werden weich und nehmen das Wasser der Umgebung in sich auf. Ein neuer Wachstumszyklus steht bevor. Mit jedem Tag steigt die Sonne höher, der Frühling liegt bereits in der Luft. Aber noch ist es nicht so weit.

 

Die Fische-Periode ist eine Zeit des Spürens und Lauschens, eine Zeit der Rückbesinnung auf die Frage woher wir kommen und wohin wir gehen. Ihre feinen im Verborgenen wirkenden Kräfte stärken Hingabe, Intuition und Gottvertrauen. Wir können sie in uns aufnehmen, wenn wir die tägliche Betriebsamkeit unterbrechen und uns erlauben, einfach einmal nichts zu tun. In der Meditation oder auf Spaziergängen in stiller Natur werden wir ihrer in besonderem Maße gewahr. Sie inspiriert nicht nur Künstler und Musiker, wir alle können jetzt direkt aus der Quelle trinken.

 

Fische-Energie nährt Träume, Hoffnungen und Sehnsüchte. Konkrete Ziele bleiben unter ihrem Einfluss jedoch oft verschleiert. Sie verschwinden im Nebel und lassen sich nur vage erahnen. Wir erleben Unklarheiten und Schwebezustände, um im Chaos das Potential der Erneuerung zu erkennen. Wenn Fische-Energie fließt, brauchen wir nicht aktiv ins Geschehen eingreifen, sondern können die Dinge sich entwickeln lassen und darauf vertrauen, dass sich alles zur rechten Zeit fügen wird.

 

Im Sternzeichen Fische werden Grenzen aufgelöst. Es erwacht die Sehnsucht nach der einen großen Liebe, der All-Liebe. Wir spüren, dass im Universum alle Wesen miteinander verbunden sind. Sensibilität, Empathie und Hilfsbereitschaft steigen. Wir können besser zuhören, Verständnis zeigen und Trost spenden, sollten uns jedoch nicht in der Aufopferung für andere selbst verlieren.

 

Auch die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit sind fließend. Mit der Wahrheit nehmen wir es jetzt nicht so genau, denn wir wollen niemanden verletzen oder enttäuschen - auch nicht uns selbst. Wir weichen aus, verschleiern Tatsachen und legen uns nicht fest. Vielleicht setzten wir uns unbemerkt eine rosarote Brille auf und blenden aus, was wir nicht sehen wollen. Dann werden wir Enttäuschungen erleben. Da wir aber auch bereit sind für unsere Träume und Visionen alles zu geben, können uns ein Stückchen Himmel auf die Erde holen.
Feb
10
Blog: aktueller Sternenhimmel
Vollmond im Sternbild Löwe
In der Nacht zum Samstag lohnt sich ein Blick an an den nächtlichen Winterhimmel, denn der Februar-Vollmond, auch Schneemond genannt geht mit einer Halbschattenfinsternis einher, die in Europa mit bloßem Auge zu sehen ist. Am Freitag um 23:32 Uhr tritt der Mond in den Halbschatten der Erde ein, um 01:44 Uhr erreicht die Verdunkelung ihren Höhepunkt. Da es sich nicht um eine totale Mondfinsternis handelt, erscheint lediglich der nördliche Rand des Mondes in einem leicht abgedunkelten Licht. Am Samstag um 03:55 Uhr verlässt der Mond den sogenannten Halbschattenkegel der Erde wieder.

 

Dieser Vollmond findet harmonisch flankiert von Jupiter und Uranus im Tierkreiszeichen Löwe statt. Das spricht für eine herzliche, ausgelassene, vielleicht sogar euphorische Stimmung - intensiviert durch die Finsternis. Gegenüber im unkonventionellen, freiheitsliebenden und deutlich distanzierteren Sternbild Wassermann steht die Sonne, deren Licht der Februar-Vollmond reflektiert. Am Samstag um 1:32 Uhr stehen Sonne und Mond einander exakt gegenüber und heben die Löwe-Wassermann-Achse des Zodiaks hervor.

 

Löwe und Wassermann stehen für zwei gegensätzliche einander ergänzende Prinzipien. Die Löwe-Energie ist kreativ, lebensfroh, subjektiv und spontan. Löwebetonte Menschen ergreifen das Leben selbstbewusst aus der Mitte heraus. Sie wollen im Zentrum stehen und von allen bewundert werden. Wassermann-Geborene hingegen mischen sich nicht so leicht unters Volk. Sie meiden die Zentren und betrachten das Leben lieber aus einer höheren Warte heraus, um den Überblick nicht zu verlieren. Sie bleiben auf Distanz – objektiv und frei. Beide Zeichen sind auf ihre Weise sehr individuell und benötigen einander für ihre Entwicklung. Wenn der Löwe in seiner subjektiven Sicht der Dinge gefangen ist, hilft ihm die Wassermann-Energie, über seinen Tellerrand hinaus zu blicken. Umgekehrt braucht der Wassermann die Löwe-Energie, um sich ins pralle Leben zu wagen und emotional Anteil nehmen zu können, damit er und nicht als Fremder außen vor bleibt.

 

Wenn beide Prinzipien gut zusammen wirken, setzen sie kreative lebensbejahende Energien frei und wecken unsere Schöpferkräfte. Dieser Vollmond birgt die Chance, die Ideen und Inspirationen der mit Jupiter-und Uranus-Energie angereicherten Wassermann-Sonne aufzugreifen, um sie mit Leben zu füllen und einen freien individuellen Ausdruck für sie zu finden.