★ ☆ ★   Astrologische Beratung   030 - 63 96 65 96   ☆ ★ ☆  
bewegte astrologie
beratung  &  ausbildung
  2016  
Jun
20
Blog: aktueller Sternenhimmel
Zweiter Schütze-Vollmond
In diesem Jahr dürfen wir ausnahmsweise zwei Schütze-Vollmonde am Nachthimmel bewundern, denn kurz vor ihrem Wechsel in das Sternzeichen Krebs steht die Sonne heute Mittag um 13:02 Uhr noch einmal dem Schütze-Mond gegenüber. Es ist ein spektakuläres Ereignis, denn heute ist Sommersonnenwende. Die kürzeste Nacht des Jahres ist eine Vollmondnacht! Da der Mond für seinen Rundgang durch den Zodiak nicht ganz einen Monat benötigt, gibt es jedes Jahr in einem der zwölf Tierkreiszeichen zwei Neumonde und in einem anderen zwei Vollmonde. Heute sind damit die Themen der Zwillinge-Schütze-Achse noch einmal hervor gehoben.

 

Die öffnende beschwingte Zwillingsenergie steht für eine Vielfalt an Interessen und Möglichkeiten sowie für ein starkes Bedürfnis nach Abwechslung und Bewegung. Dieser Einfluss hebt die Laune. Er birgt jedoch auch die Gefahr sich zu verzetteln oder in Einzelheiten zu verlieren. Den Gegenpol und die Ergänzung dazu finden wir im Tierkreiszeichen Schütze. Hier liegt das Bestreben, übergeordnete Zusammenhänge zu erkennen und den eigenen Horizont zu erweitern sowie das Talent, das große Ganze im Auge zu behalten.

 

Heute haben wir in besonderem Maße die Möglichkeit, diese Polaritäten wahrzunehmen und zu verbinden und zwar auf eine sehr viel friedlichere und harmonischere Weise als im letzten Monat. Denn in dieser Vollmondnacht steht Venus in Konjunktion zur Sonne und in Opposition zum Mond. Es könnte also sehr romantisch werden! Vielleicht regt Dich dieser Schütze-Vollmond dazu an, mit Deinem Augenstern am Johannifeuer traumhafte Zukunftspläne zu schmieden. Denn die Energie der Zwillinge-Schütze-Achse schenkt uns Begeisterung und die Kraft für große Visionen. Gleichzeitig befähigt sie uns, detaillierte Pläne für deren konkrete Umsetzung auszuarbeiten.
Mai
27
Blog: aktueller Sternenhimmel
Mars im Tierkreiszeichen Skorpion
Bereits seit dem 17.April bewegt sich unser Energieplanet Mars sehr langsam rückläufig durch den Zodiak. Einige von uns, deren Sonne, Aszendent oder persönliche Planeten auf den ersten Graden der Sternzeichen Schütze, Zwillinge, Jungfrau oder Fische stehen, hatten in den letzten Wochen mit entsprechenden Herausforderungen zu kämpfen. Heute wird Mars noch einmal für gut zwei Monate in sein zweites Heimatzeichen, den Skorpion, zurückkehren.

 

Von Mars erhalten wir Mut, Entschlossenheit und Durchsetzungskraft. Seine Qualitäten brauchen und nutzen wir, um in die Tat zu kommen, um Initiative zu ergreifen und Ideen konkret umzusetzen. Dieser impulsive Planet, der gerne Unbekanntes ausprobiert und nach einem Fehlschlag wie ein Stehaufmännchen neu beginnt, verleiht uns im Skorpion Durchhaltevermögen, Kontrolle und Selbstbeherrschung. Jetzt sind wir bereit, für unsere Ziele große Mühen auf uns zu nehmen und auch unter schwierigen Umständen am Ball zu bleiben. Wir sind zwar nicht übermäßig flexibel, vermögen jedoch starkem Druck standzuhalten und außerordentliche Leistungen zu vollbringen. Dieser Mars macht keine halben Sachen, er verbindet sich zutiefst mit seinen Aufgaben, engagiert sich nachhaltig und ist erst dann zufrieden, wenn das Ergebnis seinen anspruchsvollen Vorstellungen in jeder Hinsicht genügt.

 

Auf partnerschaftlicher Ebene kann Mars im Skorpion ein leidenschaftliches Feuer entfachen. Nicht selten brechen unter seinem Einfluss angestaute Gefühle aus unbewussten Tiefen hervor und sind nur schwer zu beherrschen. Möglicherweise machen sich Besitzansprüche breit, man sieht sich mit Eifersucht und Rachegefühlen konfrontiert oder beginnt andere zu kontrollieren. Während Mars das Sternbild Skorpion durchwandert, können uns derartigen Emotionen solange unter Druck setzen bis wir uns mit ihren Ursachen auseinandersetzen, um sie transformieren zu können.

 

Nicht zuletzt weckt der Skorpion-Mars unser erotisch-sexuelles Begehren. Auf faszinierende Weise vermag er andere unumkehrbar in seinen Bann zu ziehen. Er hat etwas Geheimnisvolles, Anrüchiges und Zügelloses. Obwohl wir meist instinktiv versuchen, diese intensiven Gefühle zurück zuhalten, dürfte es weitaus aufregender und spannender für uns sein sie zuzulassen und auszudrücken.
Apr
17
Blog: aktueller Sternenhimmel
Mars rückläufig
Die temperamentvolle Aufbruchstimmung der Widder-Sonne wird etwas ausgebremst, denn bereits seit ein paar Wochen verlangsamt Mars sein Tempo, um heute nach einer kurzen stationären Phase in den Nachmittagsstunden auf knapp 9 Grad Schütze die Richtung zu wechseln und bis Ende Juni rückwärts zu wandern. Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle noch einmal erwähnt, dass es sich hierbei nur um eine scheinbare Rückläufigkeit handelt. Für das Auge des irdischen Betrachters sieht es so aus, als wandere Mars rückwärts, da er sich in dieser Zeit relativ zur Bewegung der Erde langsamer vorwärts bewegt.

 

Infolgedessen können wir dieser Tage die Marskraft deutlich spüren. Vielleicht fühlen wir uns besonders energiegeladen. Es ist jedoch nicht ganz einfach ein geeignetes Ventil zur Entladung zu finden. Wenn ein Planet stationär wird, erleben wir diesen sehr intensiv, so als konzentriere sich seine ganze Energie auf einen Punkt. Während der Rückläufigkeit ist diese dann verstärkt nach innen und auf die Vergangenheit gerichtet.

 

Von neuen Projekten sollten wir in dieser Phase Abstand nehmen. Jetzt geht es darum, Angefangenes zu überarbeiten und zu Ende zu bringen. Typische Mars-Themen wie Zahnbehandlungen, geplante Operationen oder ein Autokauf sind unter diesem Einfluss mit Vorsicht zu genießen. Auch um unsere Autowerkstatt sollten wir nun sicherheitshalber einen großen Bogen machen. Alte Vorhaben hingegen, die wir länger vor uns her geschoben oder bereits aufgegeben hatten, können wieder aufgegriffen, überprüft und gegebenenfalls verändert erfolgreich zum Abschluss gebracht werden.

 

Die Zeit des rückläufigen Mars geht mit erhöhter Anspannung einher. Körperlich und psychisch sind wir jetzt sehr verletzbar. Vorsicht mit riskanten Sportarten. Vor allem aber können unverarbeitete Konflikte wieder aufbrechen und uns mit alter Wut konfrontieren. Jetzt gilt es nicht die Füße still zu halten, sondern sich den Auseinandersetzungen zu stellen, selbst wenn es heftig wird. Denn unter diesem Einfluss haben wir die Chance, Probleme bei der Wurzel zu packen, auszureißen und endgültig zu bereinigen.
  2015  
Nov
26
Blog: aktueller Sternenhimmel
Saturn Quadrat Neptun
Eine Planeten-Konstellation, die uns schon seit einiger Zeit energetisch stark beeinflusst, ist heute auf die Bogenminute exakt. Es ist der Quadrat-Aspekt (90°Winkel) zwischen Saturn und Neptun. Da diese beiden Planeten sich nur sehr langsam am Himmel vorwärts bewegen, handelt es sich um einen lang anhaltenden Aspekt, der sich im kommenden Jahr noch zweimal wiederholen wird, am 18.Juni und am 10.September 2016.

 

Zwei extrem gegensätzliche Planeten-Prinzipien stehen hier in starker Spannung zu einander. Die Saturn-Energie ist formgebend, begrenzend und strukturierend, die Neptun-Energie auflösend, durchlässig und sensibilisierend. Realistische und intuitive Kräfte reiben sich. Sie können einander behindern oder befruchten.

 

Konkret bedeutet dieses Quadrat, dass unsere Hoffnungen, Wünsche und Visionen einem Realitätscheck unterzogen werden. Das betrifft persönliche sowie gesellschaftliche Ziele und Projekte gleichermaßen. Die aktuellen Geschehnisse heben die Schleier der Illusion und erfordern konkrete Maßnahmen. Je fantastischer und unrealistischer unsere Träume und Vorhaben waren, desto härter werden die Konsequenzen jetzt ausfallen.

 

Die Saturn-Neptun-Konstellation ist das Sinnbild für poröse Grenzen und kann direkt mit der aktuellen Flüchtlingssituation in Verbindung gebracht werden. Auch die Berliner Mauer ist bei einer exakten Saturn-Neptun-Konjunktion gefallen.

 

Neptun wandert bereits seit 2011 durch das Sternbild Fische (das Zeichen seiner Herrschaft) und löst Grenzen auf. Global erleben wir in einem nie dagewesenen Maße, dass wir alle miteinander verbunden und voneinander abhängig sind. Die großen Flüchtlingsströme, Heimatlosigkeit, Chaos, Wellen des Mitgefühls, Retter, Opfer... das alles sind neptunische Themen. Die begrenzende, kontrollierende und bodenständige Kraft des Erdplaneten Saturn kann hier sowohl eine Bedrohung, als auch eine Chance sein.

 

Die grenzauflösende Kraft des Fische-Neptun wirkt sich auf vielen Ebenen aus. Sie macht uns sensibler, mitfühlender, empathischer und intuitiver. Sie weckt eine große Sehnsucht nach All-Verbundenheit und fördert das spirituelle Wachstum. Allerdings wird der Quadrat-Aspekt zu Saturn auch hier Prozesse verlangsamen und Illusionen zerplatzen lassen. Er hat jedoch auch eine stabilisierende Wirkung und verhilft sozialen, künstlerischen und spirituellen Projekten zu einem sichereren Fundament.
Sep
18
Blog: aktueller Sternenhimmel
Saturn in Schütze
Heute hat Saturn erneut das Tierkreiszeichen Schütze betreten. Saturn ist der Planet, durch den wir lernen, dass wir für alle unsere Entscheidungen und Handlungen selbst die Verantwortung tragen. Er lehrt uns mit Begrenzung zurecht zu kommen, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren und die Form zu wahren.

 

Nach seinem letzten Eintritt in das Sternbild Schütze am 23.12.2014 war Saturn am 15.Juni diesen Jahres noch einmal für drei Monate in das Tierkreiszeichen Skorpion zurückgekehrt. Nun wird er bis zum 20.12.2017 im Schützen verweilen.

 

Schütze-Geborene haben in den kommenden zwei Jahren mit strengeren Auflagen zu rechnen. Denn Saturn wird mit Hindernissen und Herausforderungen prüfen, ob ihre Ziele und Projekte den harten Bedingungen der Realität stand halten und ihrer persönlichen Entwicklung nicht im Wege stehen. Auch die anderen 'beweglichen' Sternzeichen - Zwillinge, Jungfrau und Fische - werden diese Sorte Gegenwind spüren. Aber Saturn kommt nicht mit leeren Händen. Neben Ehrgeiz und Realitätssinn schenkt er Dir Konzentration, eine gehörige Portion Durchhaltevermögen und innere Reife.

 

Der Eintritt von Saturn in das Sternzeichen Schütze bedeutet für uns alle einen ernsteren und verantwortungsvolleren Umgang mit den klassischen Schütze-Themen wie Sinnsuche, Lebensphilosophie, Weltanschauung, Weiterbildung, fremde Länder und Kulturen sowie Ein- und Auswanderung. Wir dürfen aber auch davon ausgehen, dass die großzügigen und toleranten Gefilde dieses Tierkreiszeichens die konservative und zuweilen etwas starre Haltung unseres Großmeisters, Lehrers und Prüfers auf angenehme Weise auflockern werden.