★ ☆ ★   Astrologische Beratung   030 - 63 96 65 96   ☆ ★ ☆  
bewegte astrologie
beratung  &  ausbildung
  2017  
Apr
21
Blog: aktueller Sternenhimmel
Mars im Sternzeichen Zwillinge
Wer sich mehr Leichtigkeit in seinem Leben wünscht, darf heute einen Luftsprung machen. Denn Mars hat mit seinem Eintritt in das Sternzeichen Zwillinge eine lockere und flexible Note erhalten. Zugleich heizt er jedoch die verbale Ebene auf, denn er ist bekannt für seine spitze Zunge.

 

Die Energie des Planeten Mars brauchen wir, um uns zu behaupten, um neue Lebensräume zu erobern und um unsere Ideen auch gegen Widerstände in Taten umzusetzen. Diese erscheinen uns jetzt jedoch nicht sehr kompliziert, da uns im Zeichen Zwillinge immer viele Wege offen stehen. Interessiert und aufgeschlossen werden alle notwendigen Informationen eingeholt, man plant, tauscht sich aus und kann sich jederzeit wieder umentscheiden. Es besteht ein wenig die Gefahr sich zu verzetteln, denn unter diesem Einfluss sind wir nicht besonders ausdauernd und haben gerne mehrere Projekte gleichzeitig am Start. Schwierigkeiten und Herausforderungen werfen uns nicht aus der Bahn, denn der Zwillingsmars macht uns beweglich. Er unterstützt eine detailgenaue Analyse und fördert ebenso kluge wie flexible Lösungen zu Tage.

 

Der Mut, die Impulsivität und die Spontanität des Planeten Mars zeigen sich auch auf der kommunikativen Ebene. Wir gehen offener auf andere zu, knüpfen neue Kontakte und sprechen unsere Gedanken direkt aus. In Diskussionen und Verhandlungen geht es nicht immer diplomatisch zu. Verbales Kräftemessen und die kämpferische Verteidigung der eigenen Ideen sind jetzt groß geschrieben.

 

Nicht zuletzt verstärkt Mars in den Zwillingen das Bedürfnis nach Abwechslung und Bewegung. Jetzt sollten Städtereisen und Ausflüge in die Natur geplant werden, denn auch sportliche Aktivitäten wie Laufen, Skaten oder Fahrradfahren machen richtig Laune. Aber überschlagen brauchen wir uns nicht, denn die Sonne ist eben erst in das Zeichen Stier eingetreten und zieht ein wenig in die Gegenrichtung. Wenn sie allerdings in einem Monat ebenfalls durch die Zwillinge wandert, brauchen wir endgültig frischen Wind.
  2016  
Sep
9
Blog: aktueller Sternenhimmel
Jupiter im Sternzeichen Waage
Jupiter ist der Planet, dessen Transite von uns sehnsüchtig erwartet und freudig begrüßt werden, denn in der Astrologie steht er für Wachstum, Glück und Fülle. Er wandert in 12 Jahren einmal durch den Zodiak und verweilt in jedem Sternzeichen etwa 12 Monate. Nachdem ein Jahr lang vor allem die Jungfrau-Geborenen von seiner Energie profitieren durften, hat Jupiter am Freitag das Zeichen gewechselt. Jetzt dürfen Waagen die Gunst dieses wohltätigen Planeten genießen!

 

Jupiter schenkt uns Vertrauen, Zuversicht und Optimismus. Er öffnet Türen, ebnet Wege und begünstigt Projekte aller Art. Unter seinem Einfluss können lang gehegte Träume und Ziele erfolgreich in Angriff genommen werden. Sei es eine berufliche Weiterbildung, ein Tanzkurs, ein Wintergarten oder eine Weltreise. Auch die Umsetzung spontaner Ideen gelingt in der Regel reibungslos. Allerdings dürfen wir die Realität nicht aus den Augen verlieren. Denn die Energie dieses alles vergrößernden Planeten verleitet uns zu Übertreibung und Selbstüberschätzung. Im Rausch der eigenen Begeisterung laufen wir Gefahr, großzügig über wichtige Details hinweg zu sehen und so zu unrealistischen Einschätzungen zu gelangen.

 

Während Jupiter durch ein Tierkreiszeichen wandert, hebt er die Themen und Qualitäten dieses Zeichens hervor und vergrößert sie. In der Waage sind es vor allem die zwischenmenschlichen Beziehungen, die sich unter diesem Einfluss weiter entwickeln und erblühen können - eine große Chance für Partnerschaften, Freundschaften und geschäftliche Verbindungen. Dabei geht es nicht nur um ein harmonisches Miteinander, sondern darüber hinaus um Gleichberechtigung, Fairness und Teamgeist im Zusammenleben und -arbeiten. So können zum Beispiel im Sinne des Ausgleichs die Rollen innerhalb einer Gemeinschaft jetzt neu vergeben werden. In persönlichen Beziehungen stehen Gerechtigkeit und Toleranz im Vordergrund. Keiner sollte über den anderen dominieren oder einseitig profitieren. Jupiter schenkt uns in diesem Zusammenhang neben Vertrauen, Optimismus und günstiger Fügung vor allem Erkenntnisreichtum. Er erweitert den geistigen Horizont und ermöglicht uns, die Übergeordneten Zusammenhänge zwischenmenschlicher Herausforderungen zu erkennen und dadurch mehr Toleranz und Großzügigkeit zu entwickeln. Dieser Planet beglückt und bereichert unsere Partnerschaften durch Lebensfreude und Begeisterung sowie durch erfolgreiche gemeinsame Projekte und wunderschöne Reisen!

 

Auch auf künstlerischer und kultureller Ebene ist in den kommenden Monaten mit Wachstum und Ausdehnung zu rechnen. Das Angebot wird vielfältiger, bunter und größer. Fördergelder fließen leichter und es können großzügige Sponsoren gefunden werden. Jupiter ist weltoffen und tolerant. Er will, dass wir die heimatliche Scholle verlassen, um die weite Welt zu entdecken, uns ihrer zu erfreuen und zu großen Erkenntnissen zu gelangen. In diesem Sinne werden unter seinem Einfluss die verschiedensten Kulturen, Weltanschauungen und Religionen das kulturelle Geschehen bereichern.
Jun
20
Blog: aktueller Sternenhimmel
Zweiter Schütze-Vollmond
In diesem Jahr dürfen wir ausnahmsweise zwei Schütze-Vollmonde am Nachthimmel bewundern, denn kurz vor ihrem Wechsel in das Sternzeichen Krebs steht die Sonne heute Mittag um 13:02 Uhr noch einmal dem Schütze-Mond gegenüber. Es ist ein spektakuläres Ereignis, denn heute ist Sommersonnenwende. Die kürzeste Nacht des Jahres ist eine Vollmondnacht! Da der Mond für seinen Rundgang durch den Zodiak nicht ganz einen Monat benötigt, gibt es jedes Jahr in einem der zwölf Tierkreiszeichen zwei Neumonde und in einem anderen zwei Vollmonde. Heute sind damit die Themen der Zwillinge-Schütze-Achse noch einmal hervor gehoben.

 

Die öffnende beschwingte Zwillingsenergie steht für eine Vielfalt an Interessen und Möglichkeiten sowie für ein starkes Bedürfnis nach Abwechslung und Bewegung. Dieser Einfluss hebt die Laune. Er birgt jedoch auch die Gefahr sich zu verzetteln oder in Einzelheiten zu verlieren. Den Gegenpol und die Ergänzung dazu finden wir im Tierkreiszeichen Schütze. Hier liegt das Bestreben, übergeordnete Zusammenhänge zu erkennen und den eigenen Horizont zu erweitern sowie das Talent, das große Ganze im Auge zu behalten.

 

Heute haben wir in besonderem Maße die Möglichkeit, diese Polaritäten wahrzunehmen und zu verbinden und zwar auf eine sehr viel friedlichere und harmonischere Weise als im letzten Monat. Denn in dieser Vollmondnacht steht Venus in Konjunktion zur Sonne und in Opposition zum Mond. Es könnte also sehr romantisch werden! Vielleicht regt Dich dieser Schütze-Vollmond dazu an, mit Deinem Augenstern am Johannifeuer traumhafte Zukunftspläne zu schmieden. Denn die Energie der Zwillinge-Schütze-Achse schenkt uns Begeisterung und die Kraft für große Visionen. Gleichzeitig befähigt sie uns, detaillierte Pläne für deren konkrete Umsetzung auszuarbeiten.
Mai
27
Blog: aktueller Sternenhimmel
Mars im Tierkreiszeichen Skorpion
Bereits seit dem 17.April bewegt sich unser Energieplanet Mars sehr langsam rückläufig durch den Zodiak. Einige von uns, deren Sonne, Aszendent oder persönliche Planeten auf den ersten Graden der Sternzeichen Schütze, Zwillinge, Jungfrau oder Fische stehen, hatten in den letzten Wochen mit entsprechenden Herausforderungen zu kämpfen. Heute wird Mars noch einmal für gut zwei Monate in sein zweites Heimatzeichen, den Skorpion, zurückkehren.

 

Von Mars erhalten wir Mut, Entschlossenheit und Durchsetzungskraft. Seine Qualitäten brauchen und nutzen wir, um in die Tat zu kommen, um Initiative zu ergreifen und Ideen konkret umzusetzen. Dieser impulsive Planet, der gerne Unbekanntes ausprobiert und nach einem Fehlschlag wie ein Stehaufmännchen neu beginnt, verleiht uns im Skorpion Durchhaltevermögen, Kontrolle und Selbstbeherrschung. Jetzt sind wir bereit, für unsere Ziele große Mühen auf uns zu nehmen und auch unter schwierigen Umständen am Ball zu bleiben. Wir sind zwar nicht übermäßig flexibel, vermögen jedoch starkem Druck standzuhalten und außerordentliche Leistungen zu vollbringen. Dieser Mars macht keine halben Sachen, er verbindet sich zutiefst mit seinen Aufgaben, engagiert sich nachhaltig und ist erst dann zufrieden, wenn das Ergebnis seinen anspruchsvollen Vorstellungen in jeder Hinsicht genügt.

 

Auf partnerschaftlicher Ebene kann Mars im Skorpion ein leidenschaftliches Feuer entfachen. Nicht selten brechen unter seinem Einfluss angestaute Gefühle aus unbewussten Tiefen hervor und sind nur schwer zu beherrschen. Möglicherweise machen sich Besitzansprüche breit, man sieht sich mit Eifersucht und Rachegefühlen konfrontiert oder beginnt andere zu kontrollieren. Während Mars das Sternbild Skorpion durchwandert, können uns derartigen Emotionen solange unter Druck setzen bis wir uns mit ihren Ursachen auseinandersetzen, um sie transformieren zu können.

 

Nicht zuletzt weckt der Skorpion-Mars unser erotisch-sexuelles Begehren. Auf faszinierende Weise vermag er andere unumkehrbar in seinen Bann zu ziehen. Er hat etwas Geheimnisvolles, Anrüchiges und Zügelloses. Obwohl wir meist instinktiv versuchen, diese intensiven Gefühle zurück zuhalten, dürfte es weitaus aufregender und spannender für uns sein sie zuzulassen und auszudrücken.
  2015  
Nov
26
Blog: aktueller Sternenhimmel
Saturn Quadrat Neptun
Eine Planeten-Konstellation, die uns schon seit einiger Zeit energetisch stark beeinflusst, ist heute auf die Bogenminute exakt. Es ist der Quadrat-Aspekt (90°Winkel) zwischen Saturn und Neptun. Da diese beiden Planeten sich nur sehr langsam am Himmel vorwärts bewegen, handelt es sich um einen lang anhaltenden Aspekt, der sich im kommenden Jahr noch zweimal wiederholen wird, am 18.Juni und am 10.September 2016.

 

Zwei extrem gegensätzliche Planeten-Prinzipien stehen hier in starker Spannung zu einander. Die Saturn-Energie ist formgebend, begrenzend und strukturierend, die Neptun-Energie auflösend, durchlässig und sensibilisierend. Realistische und intuitive Kräfte reiben sich. Sie können einander behindern oder befruchten.

 

Konkret bedeutet dieses Quadrat, dass unsere Hoffnungen, Wünsche und Visionen einem Realitätscheck unterzogen werden. Das betrifft persönliche sowie gesellschaftliche Ziele und Projekte gleichermaßen. Die aktuellen Geschehnisse heben die Schleier der Illusion und erfordern konkrete Maßnahmen. Je fantastischer und unrealistischer unsere Träume und Vorhaben waren, desto härter werden die Konsequenzen jetzt ausfallen.

 

Die Saturn-Neptun-Konstellation ist das Sinnbild für poröse Grenzen und kann direkt mit der aktuellen Flüchtlingssituation in Verbindung gebracht werden. Auch die Berliner Mauer ist bei einer exakten Saturn-Neptun-Konjunktion gefallen.

 

Neptun wandert bereits seit 2011 durch das Sternbild Fische (das Zeichen seiner Herrschaft) und löst Grenzen auf. Global erleben wir in einem nie dagewesenen Maße, dass wir alle miteinander verbunden und voneinander abhängig sind. Die großen Flüchtlingsströme, Heimatlosigkeit, Chaos, Wellen des Mitgefühls, Retter, Opfer... das alles sind neptunische Themen. Die begrenzende, kontrollierende und bodenständige Kraft des Erdplaneten Saturn kann hier sowohl eine Bedrohung, als auch eine Chance sein.

 

Die grenzauflösende Kraft des Fische-Neptun wirkt sich auf vielen Ebenen aus. Sie macht uns sensibler, mitfühlender, empathischer und intuitiver. Sie weckt eine große Sehnsucht nach All-Verbundenheit und fördert das spirituelle Wachstum. Allerdings wird der Quadrat-Aspekt zu Saturn auch hier Prozesse verlangsamen und Illusionen zerplatzen lassen. Er hat jedoch auch eine stabilisierende Wirkung und verhilft sozialen, künstlerischen und spirituellen Projekten zu einem sichereren Fundament.